Fett weg! - Fett weg?

Fett macht dick und krank. Das weiß jeder.

Welch ein Schreckgespenst in einer Gesellschaft in der Schlankheit und Jugendlichkeit als Maß für Schönheit und Gesundheit gelten.

Und sogleich werden fettreduzierte Lebensmittel, fettarme Diäten und synthetische Fette präsentiert, um diesem Problem zu Leibe zu rücken.
Leider mit mäßigem Erfolg. Warum nur? Es klingt doch so einleuchtend: zu viel Fett - also Fett weg! Eine ganz einfache Schlussfolgerung.
Es erinnert ein wenig an Maschinenstürmerei - wir zerstören bzw. reduzieren das, was vordergründig als Übel erkannt wird.

Aber wir haben die Ursachen nicht verstanden.

Deshalb bringt diese Methode auf lange Sicht gesehen keine Lösung unserer Probleme.


Wer die Zusammenhänge verstehen will, kommt nicht umhin, sich einige grundsätzliche Dinge bei der Ernährung in Erinnerung zu rufen.

1. Es ist allen bekannt, dass wir 3 Hauptnährstoffe in unserer Nahrung benötigen. Das sind Kohlenhydrate, Eiweiße ud Fette. Sie dienen als Baustoffe für den Körper und als Energielieferanten.

Vereinfacht kann man feststellen:

Kohlenhydrate dienen als Enerielieferanten und Ballaststoffe - das ist eine wichtige Rolle. Ohne Energie geht es nicht. Zuwenig Balaststoffe bringen Verdauungsprobleme.

Eiweiße sind die Quelle für wichtige Bausteine unseres Körpers.

Fette liefern Energie - sie werden als Fettpolsterreserve im Körper gespeichert - genau das was wir nicht wollen!

ABER - und das ist vielen nicht in dieser Deutlichkeit bewußt - Fette sind gleichermaßen die Quelle sehr wichtiger Bausteine unseres Körpers.

Sie haben eine umfassende Funktion im Stoffwechsel - Baustein- und Energielieferant.

2. Unser Stoffwechsel entstand in einer Zeit, in der der Körper nicht unterscheiden musste zwischen nativer und vom Menschen veränderter Nahrung.
Die von ihm aufgenommenen Nährstoffe waren unverändert, natürlich und so, wie der Stoffwechsel sie benötigte.


Was bedeutet das in Bezug auf die von uns aufgenommenen Fette?

Unser Körper lagert Fett nicht nur als Fettreserve im Körper ein, sondern die enthaltenen Bausteine - die ungesättigten Fettsäuren - werden unmittelbar zum Aufbau unserer Zellen und
zur Synthese wichtiger körpereigener Stoffe verwendet.

Der menschliche Stoffwechsel unterscheidet nicht zwischen natürlichen und veränderten Fetten. Die Bausteine werden gleichermaßen benutzt, unabhängig davon,
ob durch die Veränderung der Fette die Eigenschaften der ungesättigtemn Fettsäuren negativ verändert wurden, so dass sie ihre natürliche Funktion im menschlichen Körper
nicht mehr ganz oder gar nicht mehr erfüllen können.


Und das kann dramatische Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben.

Wenn man sich vor Augen führt, dass alle Zellmembranen aller Zellen unserer Körper die in Fetten
enthaltenen ungesättigten Fettsäuren als Bausteine benötigen und diese Fettsäuren gleichermaßen als Ausgangspunkt
für die Synthese wichtiger Stoffe im Körper dienen, die für die Immunabwehr des Körpers zuständig sind - was passiert, wenn wir Fette zu uns nehmen, deren Bestandteile diese grundlegenden Funktionen nicht mehr errfüllen können?

WIR WERDEN KRANK! Wer ein Haus mit beschädigten Bausteinen baut, darf sich nicht wundern, wenn es Risse bekommt.

Unser Körper benötigt Fette in natürlicher Form, denn nur so können die enthaltenen Fettsäuren ihre Aufgaben im Körper optimal erfüllen.
Fettsäuren veränderter Fette wie Margarine oder raffinierte Öle können diese Funktionen im Stoffwechseln nur noch eingeschränkt oder gar nicht wahrnehmen und haben dadurch
negativen Einfluss auf unsere Gesundheit.

Ein Öl ist mehr als die Summe seiner Fettsäuren!

In nativen Speiseölen sind eine Vielzahl zusätzlicher Stoffe enthalten von Eiweißen, Vitaminen und Mineralien bis hinzu Antioxdantien u. a.
Alle diese sekundären Pflanzeninhaltstoffe haben wichtige Funktionen im Körper. Auch sie sind am Aufbau des Körpers und an der Synthese und Funktion der körpereigenen Stoffe beteiligt.
Raffinierte oder gehärtete Fette enthalten keine sekundären Inhaltsstoffe mehr. Sie sind leer. Wir nehmen nicht nur veränderte Fettsäuren zu uns, nein, nicht einmal den Nutzen der zusätzlichen, wertvollen Pflanzeninhaltstoffe können uns diese Fette bieten. Raffinierte und gehärtete Fette sind minderwertige Nahrungsmittel, die man so weit wie möglich vermeiden sollte.


Fett weg! - Ja, weg mit den raffinierten, gehärteten Fetten. Fett weg? - Nein, unser Körper benötigt gesunde Fette, um gesund zu sein.